Hans-Jürgen Waitek - Unternehmensberatung - Interim-Management
RSS

Letzte Einträge

Mut zur Krisenbewältigung
Interim Management, die professionelle Personallösung
Das Sommerloch 2012
Jahresrückblick 2011
Info-Brief Juli/August 2011

Kategorien

Allgemeine Beratung
Controlling
erstellt von

Mein Blog

Info-Brief Juli/August 2011

Unternehmensplanung - Unternehmenssteuerung
 
 
Erfolg ist planbar!
 
 
Unternehmensplanung und die zum laufenden Geschäft dazu gehörige Unternehmenssteuerung sollte für jede Unternehmung, auch für kleinere Unternehmen eine Pflichtübung sein.
In dem Sie ihren Erfolg planen, nehmen Sie Einfluss auf alle Zielgrößen, die für sie relevant sind. Diese Zielgrößen können alle Positionen der Bilanz und der Gewinn– und Verlustrechnung sein. Abgeleitet daraus sind auch alle möglichen Kennzahlen Zielgrößen ihrer Planung.
Planung geschieht immer unter Berücksichtigung vorhandener  Rahmen-bedingungen. Eine so verstandene Planung sollte immer als mittelfristige, rollierende 3-Jahresplanung angelegt und in die Gesamtsystematik integriert sein. Als Folge der Planung von Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung tritt dann noch die Finanzplanung als wichtiges Planungsinstrument hinzu.
 
Vielleicht ist es ihnen schon einmal aufgefallen, dass viele Unternehmens-berater sich auf die Planung der Gewinn- und Verlustrechnung beschränken. Eine solche Planung ist unvollständig, da die Plausibilität nicht prüfbar ist.
 
Im Vordergrund der Planung stehen oftmals die Zielgrößen Umsatz, Marge und Mengen und bilden damit den führenden Teilplan, an dem sich alle anderen Teilpläne orientieren müssen. Jede Planung muss sich am Engpass orientieren, der oftmals durch die finanziellen Mittel gegeben ist. Eine umfassende Planung hilft, die vorhandene Komplexität wirtschaftlichen Handelns zu beherrschen. Sie hilft z. B. Investitionen in das Anlage-vermögen vollständiger zu erfassen, in dem die Finanzierungsart (z. B. Bankkredit: Bilanz), die Finanzierungskosten (Zinsen) und die planmäßigen Abschreibungen in der Gewinn- und Verlustrechnung, sowie die finanziell grundsätzliche Machbarkeit (Finanzplan) sichtbar gemacht werden.
 
 
Ist die Unternehmensplanung abgeschlossen und von der Geschäftsführung verabschiedet, geht es in das laufende Geschäft. Im Rahmen von Monats-abschlüssen im Controlling/Rechnungswesen kann nun ein Plan-/Ist-Vergleich erfolgen, der, falls Abweichungen zum Plan vorliegen, die Unter-nehmenssteuerung durch die Wahl eines zielführenden Maßnahmenbündels zur Zielerreichung möglich macht. 
 
Wenn Sie mehr zum Thema Unternehmensplanung und Unternehmens-steuerung wissen möchten, sprechen Sie uns an.

2 Kommentare zu Info-Brief Juli/August 2011:

RSS-Kommentare
swiss fake uhren on Freitag, 12. Juli 2013 12:00
Passform. Solch eine Person ist sehr einfach, keine Notwendigkeit, etwas zu verbergen, und habe nichts zu verbergen.
Auf Kommentar antworten


swiss replica uhren on Samstag, 20. Juli 2013 05:48
Ich mag Bl?tter im Herbst, und wenn ich die Stra?e entlang gehen ziellos, mit Blick auf das Herz der Stadt, mit Blick auf die Ware Ling Lang überall, aber es wird vermutet, dass Fallende Bl?tter. Diejenigen, vergilbte Bl?tter, als ob erz?hlt eine traurige Vergangenheit. Glück ist immer kurz, aber in diesem Moment konnte ich den Klang an die Tür klopft glücklich, entspannt h?ren und fühlen die flüchtige Vergnügen. Vielleicht Traurigkeit und Glück immer begleitet wird, wie im Winter Schnee, die Schmelze in der Handfl?che der Hand in dem Moment, sowohl Trauer, es gibt W?rme zu Tr?nen des Glücks.
Auf Kommentar antworten

Kommentar hinzufügen

Ihr Name:
E-Mail-Adresse: (Erforderlich)
Homepage:
Kommentar:
Machen Sie Ihren Text größer, fett, italic und mehr mit HTML-Tags. Wir zeigen Ihnen wie.
Post Comment